• Grüne Kämpfer gegen die Klimaerwärmung
    Begrünungen senken die mittlere Strahlungstemperatur vor Fassaden um 15 bis 30 Grad Celsius
  • Grünes Licht für grüne Bauweisen
    Begrünte Wohnanlagen steigern die soziale Kompetenz der Bewohner

Das ist unsere Organisation

Der Verband für Bauwerksbegrünung (VfB) vereint alle, die sich mit Begrünungen auf Gebäuden beschäftigen. Das sind Industriebetriebe und Gewerbetreibende, die Gründächer, Fassadenbegrünungen und versickerungsfähige Oberflächen oder dazugehörige Bauteile entwickeln, planen, herstellen und montieren. Außerdem gehören dazu Stadtverwaltungen, Innungen, Fachverbände, Prüfinstitute, Studenten, Architekten und sonstige Interessierte. Der Verband besteht seit 1991 und hat derzeit 66 Mitglieder.

Das ist unsere Vision

Wir sorgen für eine höhere Lebensqualität in unseren Städten durch Gebäudebegrünungen. Denn diese geben der Natur einen Teil der versiegelten Flächen in immer stärker wachsenden Städten wieder zurück und wirken der prognostizierten Klimaveränderung entgegen. Wir schärfen das öffentliche Bewusstsein für grüne Bauweisen und wirken dahingehend, dass Bauvorschriften entsprechend ausgerichtet und Begrünungsprojekte stärker als bisher gefördert werden. Wir unterstützen Auftraggeber und Planende derart, dass die Einbeziehung von Bauwerksbegrünungen und versickerungsfähigen Oberflächengestaltungen in ihre Projekte eine sinnvolle Selbstverständlichkeit wird.

 

Fakten

Das ist unsere Mission

Unsere Mission ist das öffentliche Bewusstsein für den Nutzen von Bauwerksbegrünungen zu fördern, technische Qualitätsstandards mit und weiter zu entwickeln, Interessierte über unterschiedlichste Aspekte (Technik, Vorteile, Kosten etc.) zu informieren, Mitglieder zu fördern, Kontakte zu vermitteln und als unabhängige Fachinstanz zu fungieren. Denn Bauwerksbegrünungen verschönern und schützen, wärmen und kühlen, speichern Niederschläge, binden Schadstoffe und dämmen den Schall.

Das sind unsere Tätigkeiten

  • Bereitstellung von Fachinformationen für Planende, Ausführende und Interessierte
  • Bereitstellung von firmenneutralen Ausschreibungstexten
  • Durchführung von Fachseminaren und Informationsveranstaltungen
  • Unabhängiger Ansprechpartner und Vermittler für Informationen über Bauwerksbegrünungen
  • Bereitstellung eines Fotoarchivs für Mitglieder, Private und die Presse
  • Verbreitung von Informationen über Neuigkeiten aus der Welt der Bauwerksbegrünung
  • Fachliche Unterstützung von Diplomarbeiten
  • Leitung und Abwicklung von Forschungsprojekten in enger Kooperation mit Universitäten

 

So werden Sie Mitglied

ordentliche Mitgliedschaft

Ordentliche Mitglieder (Kategorie 1) können alle natürlichen und juristischen Personen werden, vorausgesetzt sie sind ausführend, verarbeitend oder produzierend mit dem Tätigkeitskreis Bauwerksbegrünung verbunden. Sie haben volles aktives und passives Stimmrecht. In der Mitgliedschaft inkludiert ist die Fachzeitschrift GebäudeGrün, ein 1/4-jährlicher elektronischer Mitglieder-Newsletter und die werbewirksame Integration des Firmenlogos auf der Startseite der Verbandshomepage sowie die Aufnahme in unser Mitgliederverzeichnis. Von Mitglieder der Kategorie 1 wird ein Marketingbeitrag von derzeit € 750,- pro Jahr (exkl. MwSt.) eingehoben. Für Mitglieder der Kategorie 2 (Planung/Architektur/Öffentliche Einrichtungen) beträgt der Marketingbeitrag € 250,- (exkl. MwSt.). Für 2016 und 2017 hat jedes ordentliche Mitglied (Kategorie 1), zusätzlich zum Marketingbeitrag, einen “Offensiv-Beitrag” in Höhe von jährlich jeweils € 250,- zu entrichten. Für Vollmitglieder der Kategorie 2 (Planung/Architektur/Öffentliche Einrichtungen) beträgt dieser Beitrag € 120,-. Die Aufnahme zum ordentlichen Mitglied erfolgt durch den Vorstand nach schriftlicher Antragstellung des Unternehmens bzw. Antragstellers.
PDF-Antragsformular “Ordentliches Mitglied” (Kat. 1, alle Branchen)
PDF-Antragsformular “Ordentliches Mitglied” (Kat. 2, Planung/Öffentl. Einr.)

außerordentliche Mitgliedschaft

Die außerordentliche Mitgliedschaft ist eine spezielle Mitgliedschaft für den VfB fördernde Betriebe und Institutionen (Kat. 1), sowie Studierende (Kat. 2) einer entsprechenden Fachrichtung. Außerordentliche Mitglieder haben kein aktives Stimmrecht, können aber gerne in den Fachausschüssen mitarbeiten. In der Mitgliedschaft inkludiert ist die Übersendung der Fachzeitschrift GebäudeGrün sowie ein 1/4-jährlicher elektronischer Mitglieder-Newsletter und auf Wunsch auch die Aufnahme ins Mitgliederverzeichnis. Der Mitgliedsbeitrag beträgt für die Mitglieder der Kategorie 1 € 100,- pro Jahr und für Studierende € 50,- pro Jahr. Zur Gruppe der außerordentlichen Mitglieder zählen auch Ehrenmitglieder und Projektpartner. Diese müssen keinen finanziellen Beitrag leisten, werden aber ins Mitgliederverzeichnis aufgenommen. Die Aufnahme zum außerordentlichen Mitglied erfolgt durch den Vorstand nach schriftlicher Antragstellung des Unternehmens bzw. Antragstellers.
PDF-Antragsformular “Außerordentliches Mitglied” (Kat. 1, Fördernde)
PDF-Antragsformular “Außerordentliches Mitglied” (Kat. 2, Studenten)

Die Fachfirmen des VfB

Facebook