pixabay

BauZ! 2021 – Im Quartier

Wann:
24. März 2021 um 8:30 – 26. März 2021 um 18:00
2021-03-24T08:30:00+01:00
2021-03-26T18:00:00+01:00
Kontakt:
IBO – Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie
+43 1 3192005

BauZ! 2021, der 18. Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen, begleitet den Neustart der Branche im Jahr 2021. Am 24. März dreht sich alles um Quartiere (Lebenswerte Quartiere, Plusenergie-Quartiere, Low-Tech-Prinzipien und Materialwahl für Neubau und Sanierungen im Quartier). Unter den zahlreichen Vorträgen werden die Erkenntnisse aus dem Projekt 50 Grüne Häuser mit DI Gerald Hofer vorgestellt.

Die Corona-Pandemie hat die Bauwirtschaft aus einer jahrelangen Hochkonjunktur gerissen. Im selben Zeitraum sind Digitalisierung und Ökologisierung/Klimaschutz als Entwicklungsthemen auf EU-Ebene (European Green Deal) und auch durch die österreichische Bundesregierung ausgerufen worden.  

Der BauZ! Kongress ist eine Zusammenarbeit des IBO mit Universitäten (TU Wien, BOKU, DU Krems), Fachhochschulen (FH Technikum), außeruniversitären Forschungseinrichtungen (ACR, Austrain Cooperative Research), WKO Außenwirtschaft (Future of Building), Wirtschaftsagenturen der Länder (ecoplus NÖ, Wiener Wirtschaftsagentur) sowie Business Finland.

Du kannst auch deinen Beitrag leisten: Dein Beitrag kann die Präsentation eines Bauvorhabens, einer Produktentwicklung oder einer (abgeschlossenen) Forschungsarbeit sein. Digitalisierung, BIM, Vorfertigung kann darin eine Rolle spielen, das Hauptthema aber sollte eines der folgenden Themen treffen:

1. Lebenswerte Quartiere

2. Plusenergie-Quartiere

3. Low-Tech-Prinzipien und Materialwahl für Neubau und Sanierungen im Quartier 

das Programm

Ab 8:30: Registrierung, Kaffee

 

9:00–10:30: Session 1: Europäische Eröffnung
Moderation: Susanne Formanek, Präsidentin IBO Wien

 

Keynote: Comparative approaches to legislation relating to nZEB, The Scottish Approach.
Richard Hands, FBN Passivhaus Ltd GlasgowKeynote:
Rainer Mikulits, OIBPodium und Grußworte:

  • Theodor Zillner, Bundesministerium für Klimaschutz (BMK), Sektion III Innovation und Technologie
  • Heidi Adensam, Bundesministerium für Klimaschutz (BMK), Sektion VII Energieeffizienz und Gebäude
  • WKO: Franka Weissensteiner, Michaela Günther

Diskussion mit dem Publikum

 

10:30–11:00: Kaffeepause

 

11:00–12:30: Session 2: [Lebenswerte Quartiere I]
Home-based work: a new theme for Liveable Neighbourhoods?
Frances Holliss, London Metropolitan University

 

Wie wollen wir leben, wie wollen wir bauen? Herausforderungen für eine lebenswerte Stadt der Zukunft und welchen Beitrag BIM und Holzbau dabei leisten können
Patrick Stremler und Dominik Philipp, Dietrich Untertrifaller Architekten

 

50 grüne Häuser“ – Entwicklung und Demonstration eines Low-Tech-Grünfassadensystems für einen breiten Einsatz von vertikalen Begrünungen im städtischen Gebäude-Bestand mittels All-In-One-Paket
Susanne Lins, tatwort – Nachhaltige Projekt GmbH; Gerald Hofer, GRÜNSTATTGRAU

 

Elevator Pitch der Aussteller

 

12:30–14:00: Mittagspause

 

14:00–15:30: Session 3: [Lebenswerte Quartiere II]
Big Pictures“ als Planungsansatz für integrale nachhaltige Bauprojekte und -quartiere
Karin Stieldorf, TU Wien

 

Lebenswerte Plusenergiequartiere aus Sicht der NutzerInnen und der Klimaneutralität
Simon Schneider, Daniel Bell, FH Technikum, Wien

 

[Pilotprojekt SmartMainstreaming,  neue Herangehensweisen in der Entwicklung, Planung und im Vertrieb eines Wohnprojekts]
Anna Fulterer, AEE INTEC, Gleisdorf

 

Eight lessons learned by considering social sustainability in plus-energy neighbourhoods
Viktor Bukovszki, ABUD Kft Budapest

 

15:30–16:00: Kaffeepause

 

16:00–17:30: Session 4: [Plusenergie-Quartiere]
Qualitätsgesicherte Plus-Energie-Quartierskonzepte
Oskar Mair am Tinkhof, Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen

 

Sustainable CO2-neutral district Smart Lichy in Zidlochovice, Czech Republic
Jan Bárta, Centrum pasivního domu CZ

 

Erfahrungen bei der Sondierung von Plus-Energie Arealen in der Stadt Melk
Gerhard Hofer, e7 energy innovation & engineering (e7)

 

10:30–18:00: durchgehende Gespräche an den Ausstellertischen 

 

alle: angefragt

 

(Quelle: Mittwoch, 24. März 2021 | BauZ!)

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben