Brennpunkt Alpines Bauen mit Fokus auf u.a. Nachverdichtung und Innovationen für die Grüne Stadt

Wann:
27. September 2018 um 11:30 – 18:00
2018-09-27T11:30:00+02:00
2018-09-27T18:00:00+02:00
Wo:
Fachhochschule Salzburg, Campus Urstein
Fachhochschule Salzburg
Urstein Süd 1, 5412 Puch bei Hallein
Österreich
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Bernhard Lehofer
+43 662 254 300 - 17

Das 5. grenzüberschreitende Fachsymposium widmet sich diesmal dem Thema Lowtech. Hocheffiziente Gebäude werden mit einfachen, aber sehr dauerhaften und ressourcenschonenden regionalen baulichen Komponenten im Sinne der Bedürfnisse der Bewohner möglich. Sichern Sie sich das aktuelle Wissen aus der Forschung, holen Sie sich Anregungen aus der Praxis und diskutieren Sie mit Kolleginnen und Kollegen vom Fach!...

Das 5. grenzüberschreitende Fachsymposium widmet sich diesmal dem Thema Lowtech. Hocheffiziente Gebäude werden mit einfachen, aber sehr dauerhaften und ressourcenschonenden regionalen baulichen Komponenten im Sinne der Bedürfnisse der Bewohner möglich.

Sichern Sie sich das aktuelle Wissen aus der Forschung, holen Sie sich Anregungen aus der Praxis und diskutieren Sie mit Kolleginnen und Kollegen vom Fach!

Programm

11:30 Uhr Eintreffen und Registrierung
12:00 Uhr Begrüßung

  • Südtirol als Modellregion Ulrich Santa, Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus
  • Paneldiskussion: Weniger ist mehr – die Frage ist, wo weniger und wo mehr? mit Politik, Verwaltung und Wirtschaft

14:30 Uhr Parallele Sessions zur freien Auswahl

Bauen und Technik

  • Was braucht das Haus – was braucht es nicht? Maria Rehbogen, Kompetenzzentrum Bauforschung, Salzburg
  • Sportzentrum Liefering – erste Plusenergie Sporthalle Österreichs Andreas Bremhorst, Karl und Bremhorst Architekten, Wien
  • Konzepte für energieeffiziente, klimaverträgliche Low Tech Gebäude im Bodenseeraum Thomas Roßkopf, Energieinstitut Vorarlberg

Alpine Baukultur

  • Architektur am Gipfel – Ein Laborraum der Nachhaltigkeit in den Bergen Andreas Flora, Universität Innsbruck
  • Potentiale der Digitalisierung: Virtual und Augmented Reality im Bauwesen Markus Tatzgern, Fachhochschule Salzburg
  • Praxistest VR und AR in der Bauwirtschaft Diese Demonstration ist eine Ergänzung zum Vortrag „Potentiale der Digitalisierung “ und ermöglicht Besucher/innen Virtual- und Augmented Reality selbst zu erleben.

Lebenswerte Nachverdichtung und Energiesysteme

  • Zentrum Alpines Bauen Thomas Reiter, Fachhochschule Salzburg, Thomas, Prinz, RSA iSPACE, Salzburg
  • Simulation von Siedlungssystemen – energieeffiziente Nachverdichtungslösungen Sabine Gadocha, RSA iSPACE, Salzburg
  • Intelligente Gebäudehüllen – Multifunktionsfassaden Michael Grobbauer, FH Salzburg
  • Innovative Energiesysteme – Bauteilaktivierung Markus Leeb, FH Salzburg

16:00 Pause

16:30 Uhr Parallele Sessions zur freien Auswahl:

Bauen und Technik

  • Lowtech Konzepte im 21. Jahrhundert Uli Filippi Oberegger, Eurac Research, Bozen
  • Forschungsprojekt Alpines Bauen – Lowtech Monika Tropper, Fachhochschule Salzburg
  • Nachhaltige Architektur: Georg Scheicher, Architekten Scheicher Salzburg
    • Blue Living I Grödig
    • Blue Living II, Kirchanschöring, D
    • Life Cycle Habitation Böheimkirchen, NÖ
    • Diskussion

Alpine Baukultur

  • Zwei „einfache“ Häuser mit Anspruch Maximilian Luger, Architekten Luger & Maul ZT-GmbH, Wels
  • Know-How statt High-Tech Simon Speigner, sps:architekten zt gmbh, Thalgau

Lebenswerte Nachverdichtung und Energiesysteme

  • Werkzeugkasten Wohnumfeldqualität und Planung – „Kompetenzzentrum Wohnumfeld“ der Hochschule Rapperswil Joachim Schöffel, Hochschule Rapperswil, Schweiz
  • Qualitätssicherung für Wohnquartiere am Beispiel Sonnengarten Limberg Inge Straßl, SIR – Salzburger Institut für Raumordnung
  • GrünStattGrau – Innovationen für die Grüne Stadt. Chancen, Potenziale und Best Practice Beispiele Bauwerksbegrünung Susanne Formanek und Vera Enzi, GrünStattGrau, Wien
  • Diskussion – Grünraum in alpinen Stadtregionen
    Nationaler Round Table „Urban Green Belts“

Online Anmeldung unter:

https://www.itg-salzburg.at/veranstaltung/brennpunkt-alpines-bauen-351/anmelden

 

Weiter Informationen unter:

https://www.itg-salzburg.at/veranstaltung/brennpunkt-alpines-bauen-351

 

Grün statt Grau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben