BAUPROJEKT

BILLA-Filiale als nachhaltiges Vorzeigeprojekt

Das internationales Vorzeigeprojekt für ökologische Bauweise und Energieeffizienz im Lebensmittelhandel wurde gemeinsam mit der Unterstützung von GRÜNSTATTGRAU und in Zusammenarbeit mit Netzwerkpartner:innen umgesetzt.

Der grünste BILLA Österreichs eröffnet in Obdach

Im Oktober eröffnete ein neuer BILLA mit rund 600 m² Verkaufsfläche im steirischen Obdach. Der Neubau wurde als Green Building zertifiziert und übererfüllt mit seiner klimaresilienten Bauweise und seinem energiesparenden Betrieb die Anforderungen des GreenBuilding Programms der Europäischen Union. Als weltweit erster Vertreter des Lebensmitteleinzelhandels erhält BILLA für den neuen Markt eine GREENPASS® Auszeichnung in Gold. 

In Obdach in der Steiermark eröffnet nach rund vier Monaten Bauzeit ein neuer BILLA Markt, der sich vor allem durch seine nachhaltige Bauweise und seine Energieeffizienz auszeichnet: So spielte u. a. die extensive Begrünung von Dachflächen und Fassaden sowie der Außenbereiche und Parkplätze bei der Errichtung eine wichtige Rolle und trägt nun zu einem kühlenden Mikroklima in der unmittelbaren Umgebung bei.

„Der Schutz von Klima und Umwelt liegt uns als Lebensmittelhändler sehr am Herzen. Entsprechend ist das Ziel der REWE Group, auf Unternehmensebene in allen Ländern bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu werden. Bis 2030 wollen wir die absoluten Treibhausgasemissionen um weitere 30 Prozent gegenüber 2019 reduzieren. Auf diesem Weg sind sinnvolle, aber auch wirtschaftliche Maßnahmen wie die nachhaltige Bauweise und der energieeffiziente Betrieb unserer Märkte entscheidend“, erklärt Robert Nagele, BILLA Vorstand Ressort Immobilien.

Energieeinsparungen von rund 40 Prozent und Erhaltung der Biodiversität

Auf dem Gründach des neuen BILLA Marktes befindet sich auch eine Photovoltaikanlage, die über eine Leistung von 40,46 kWp verfügt. Damit werden jährlich rund 42.500 kWh Strom produziert, der vorwiegend für die Deckung des Eigenbedarfs im Markt verwendet wird. Für die restliche Stromversorgung wird auf Grünstrom aus Österreich zurückgegriffen. Der Einsatz von natürlichem Kältemittel für Normal- und Tiefkühlung, eine geringe Kälteleistung durch Wandkühlmöbel mit Türen, energiesparende elektronische EC-Lüfter sowie die Deckung des vollständigen Heizwärmebedarfs durch Wärmerückgewinnung senken den Energiebedarf um bis zu 40 Prozent. Zudem wird das gesamte Gebäude innen sowie außen mittels LED beleuchtet.

Auf dem Parkplatz sorgen neu gepflanzte Bäume für Schatten. Grünflächen mit Wildblumen und sechs Insektenhotels, die von Kindern aus Obdach gestaltet und gebaut wurden, bieten Käfern, Schmetterlingen und Bienen ein Zuhause. Totholz, ein abgestorbener, auf dem Gründach des Marktes liegender Baum, bietet zusätzlichen Lebensraum für Insekten aber auch Moose, Flechten sowie Pilze. Angesammeltes Regenwasser dient als Tränke für Insekten und Vögel. Erstmals wird auf den Parkplätzen das versickerungsfähige TTE Öko-Bodensystem eingesetzt, das Regenwasser aufnimmt und bei Starkregen vor Überschwemmungen schützt. Darüber hinaus stehen Ladestationen für E-Autos und Fahrradständer für CO2-sparende Einkaufsfahrten zur Verfügung.

„BILLA gilt seit über sechs Jahrzehnten als wichtiger Nahversorger in Stadt und Land und mit dem Bau eines neuen Marktes ziehen wir auch als Nachbarn in eine Gemeinde ein. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, uns hier so gut wie möglich zu integrieren, Raum zurückzugeben, zur Erhaltung der Biodiversität beizutragen und für das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter:innen, Kund:innen sowie Mitmenschen in der Umgebung zu sorgen. Mit dem neuen Markt hier in Obdach ist uns das sicherlich gelungen“, so BILLA Vertriebsdirektor Peter Gschiel.

BILLA Markt in Obdach als grüner Vorreiter im Lebensmittelhandel

Als Resultat all dieser ökologischen Maßnahmen, erhielt der Standort in Obdach als weltweit erster Vertreter des Lebensmitteleinzelhandels eine Gold-Zertifizierung von GREENPASS ®. Greenpass unterstützt Unternehmen dabei, Bauprojekte lebenswert zu gestalten und an den derzeit voranschreitenden Klimawandel anzupassen. Zudem wurde der neue BILLA Markt vom Österreichischen Institut für Bauen und Ökologie (IBO) als Green Building im Rahmen des EU GreenBuilding Programms ausgezeichnet, das die Erhöhung der Energieeffizienz privater und öffentlicher Dienstleistungsgebäude zum Ziel hat. Mit einer Senkung des Energiebedarfs um rund 40 Prozent übererfüllt der neue BILLA Markt die Kriterien des GreenBuilding Programms der Europäischen Union, das bei Neubauten eine Einsparung von 25 Prozent im Vergleich zur Bauordnung vorsieht.

Bildrechte: S.Wagner

Partner:innen

Mit folgenden Unternehmen und Partner:innen wurde der neue BILLA Markt geplant und umgesetzt:

Ausführende Gewerke

Architektur
Gartenarchitektur, Schwammstadt
Qualitässicherung und Abnahme ökologischer Begrünungen
Zertifizierung klimaresiliente Bauweise
Green Building Zertifizierung
Bauaufsicht
Baumeisterarbeiten
Schlosser
Holzbau
Dach
HLS-Installation
Elektro-Installation
Zahrer GmbH & Co KG

Unternehmen

lichtblauwagner architekten
DI Karl Grimm
GRÜNSTATTGRAU Forschungs- und Innovations GmbH
Greenpass
IBO – Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie
BM Hermann Joham
Berlinger Bau
Kirschner
Raimund Baumgartner
Laas Dach
Pucher Installationstechnik
Elektro Peschel
TTE Öko-Bodensystem

Bildrechte: S.Wagner / Rewe
Oktober 2021

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

und ist

Logo klimaaktiv Partner

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben