Ki Ma Kami

In meinem privaten Atelier KI MA KAMI arbeite ich an Strategien für Architektur und Stadtgrün mit Optimismus und Hoffnung für die Zukunft unserer Kinder, in der Überzeugung, dass Bäume unsere besten Freunde sein sollten.

Es geht nicht nur um uns Menschen...
Aber wir sind diejenigen, die sich von der Dringlichkeit leiten lassen müssen, die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit anzugehen und neue Strategien für unsere städtischen Systeme, Ökosysteme und sozialen Strukturen zu finden. Grünere Städte, gesündere Lebensräume für Menschen in Symbiose mit anderen Lebensformen, die Verbindung von traditionellem Wissen mit innovativen Ideen sind nur einige der Aspekte, die uns allen helfen können, die Architektur, unsere Gesellschaft, die Menschen und unseren Heimatplaneten reibungslos in eine positive Zukunft zu führen.

Ich glaube auch, dass urbane Strukturen, Ökosysteme oder soziale Strukturen mit menschlichen Organismen und Körpern verglichen werden können. Meine Idealvorstellung eines Ansatzes kann mit Akupunktur verglichen werden, die neuralgische Punkte aktiviert und gleichzeitig das System als Ganzes harmonisiert.

Nachdem ich viel gereist bin, an verschiedenen Orten gelebt und mit Menschen aus den verschiedensten Teilen der Welt gearbeitet habe, arbeite ich derzeit nomadisch mit meinem Wohnsitz in Zürich.

Skizze Timber Metropolis
Sozialer Wohnbau, Südlondon

 

Avatar

Barbara Fontana

Gründerin Ki Ma Kami und GSG Erstberaterin
bf.kimakami@gmail.com

Ki Ma Kami

Freiestraße 87
8032 Zürich

Tel:
E-Mail: bf.kimakami@gmail.com
Website: http://kimakami.com/

Videos

Dieser Experte hat keine Videos verknüpft.

Dokumente

Dieser Experte hat keine Dokumente verknüpft.

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

und ist

Logo klimaaktiv Partner

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutzes BMK. Es wird im Auftrag des BMKs von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben