Augmented Reality und Gamification

 zur Veranschaulichung von Begrünungen

Digitalisierung nimmt einen wachsenden Stellenwert in der Begrünungsbranche ein. Visuelle Medien werden eingesetzt, damit sich Menschen Begrünungen besser vorstellen und bereits vor der Errichtung  digital erleben können.

Im Projekt Lila4Green wurde eine neue Art von Visualisierung entwickelt: Smartphones oder Tablet und ein „Marker“ reichen aus, um virtuelle Bäume, Hecken und andere Elemente wie Parklets an Ort und Stelle des Devicenutzers übers Display sichtbar zu machen.

VR-GrueneWerkstatt@GRÜNSTATTGRAU
GrüneWerkstatt3@GRÜNSTATTGRAU

Ergebnisse der 3. Grünen Werkstatt

Bei der 3. Grünen Werkstätte, am 18.10.2019, die unter dem Motto „Reflektieren, Testen und gemeinsam spielerisch die Zukunft gestalten!“ im Zielgebiet von GRÜNSTATTGRAU – Favoriten als Living Lab stattfand, wurde das als APP konzipierte Werkzeug zur Veranschaulichung von Begrünungen getestet. Dieses ermöglicht nun ein schnelles Überlagern der realen Umgebung mit geplanten Maßnahmen (Bäume, Parklets). Aufgrund der verbesserten Darstellung ist es möglich sich direkt durch die „virtuellen Projekte“ zu bewegen. Auch kann die APP für Abstimmungszwecke benutzt werden, welche dann direkt auf einen im Stadtraum platzierten digitalen Bilderrahmen sichtbar gemacht werden.

Abgerundet wurde die grüne Werkstätte mit der Aufgabe an die TeilnehmerInnen spielerisch die Zukunft zu gestalten. Dafür hatte das Projektteam von PlanSinn ein „Planspiel“ entwickelt: an drei Tischen konnte in kleinen Runden von jeweils ca. 8 Personen Maßnahmen geplant werden. Mittels Spielkarten und in Spielrunden wurden Fähnchen für Projekte gesetzt und mögliche Veränderungen im öffentlichen Raum diskutiert. In einer zweiten Spielrunde mussten die TeilnehmerInnen nun auf Basis zusätzlicher Informationen – eines Budgetrahmens und einer „Preisliste“ der Maßnahmen – entscheiden welche Maßnahmen für sie größte Priorität hat.

Die Ergebnisse der drei Tische werden nun vom Forschungskonsortium eingehend geprüft. Bei der vierten grünen Werkstatt im Frühling 2020 wird gemeinsam definiert, welche Maßnahmen tatsächlich umgesetzt werden sollen. Genauere Information folgen!

Das Projekt Lila4Green wird gefördert von:

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben