Wir unterstützen den ersten World Green Roof Day 2020 am 6.Juni 2020!

Der World Green Roof Day 2020 ist ein Aktionstag zum Thema Dachbegrünung!

Am 6.Juni ist es soweit: der erste #WGRD findet weltweit statt. Wir feiern an diesem Aktionstag alle Gründächer, große und kleine, begrünte Dächer von Geschäftsgebäuden, kleine grüne Dächer auf Haltestellen – von Parkgaragen bis hin zu Home Offices. Und wir motivieren alle Menschen Flachdächer zu identifizieren, die für eine grüne Transformation reif sind.

Eine Dachbegrünung vereint eine Vielzahl an positiven Wirkungen:

  • Für uns Menschen ist es aufbauend, wenn wir statt auf Kies oder „Teerpappe“ auf eine Dachbegrünung und lebendige Grüntöne die Jahreszeiten mitverfolgen können. Gründächer tun Auge und Seele gut.
  • Eine Dachbegrünung wirkt wie eine natürliche Klimaanlage. Im Winter fungiert das Gründach als Wärmedämmung, während es im Sommer die Hitze fern hält. Im Vergleich zu einem Kiesdach kann ein Gründach drei bis zehn Prozent mehr Wärme speichern.
  • Die Oberflächentemperatur sind geringer als bei einem Kiesdach: Dunkle Dachoberflächen können schon einmal bis zu 80° C bekommen, Gründächer dagegen nur so viel, wie die Umgebungstemperatur aufweist. Dh. Es liegen oft mehr als 40° Unterschied zwischen begrünten Dach und dunkler Dachoberhaut. Das spürt auch das Material. Wasser,-Hagelschäden, Hitze,- und UV Schäden tun einem begrünten Dach nichts an.
  • Die Dachkonstruktion selbst wird durch die Begrünung vor extremen Witterungseinflüssen geschützt. Die Lebensdauer eines Dachs verlängert sich um rund zehn Jahre.
  • Die Bepflanzung eines grünen Dachs bindet Feinstaub, und es trägt dazu bei CO2 zu binden, sowohl in der Biomasse (Blätter), wie auch im Boden bzw. Substrat. Ein Aspekt, der in der Stadtplanung künftig eine wichtige Rolle spielen wird. Die Feinstaubbelastung wird gesenkt,
  • Gründächer nehmen Wasser auf und können das gespeicherte Wasser langsam verdunsten. Eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen Überschwemmungen durch Extremwettereignisse und Entlastungen von Kanalsystemen. Es ist aber auch eine Klimawandelanpassungsmaßnahme gegen den „Urban Heat Island Effekt“
  • Kühlung und Luftbefeuchtung und damit eine Verbesserung des Umgebungsklimas (Mikroklimas) ist  eine wohltuende Erfrischung insbesondere bei versiegelten Flächen.
  • Bienen und anderen Insekten bekommen einen „grüner Rastplatz“ im Großstadtgrau. Vögel, Käfer, Schmetterlinge, Fliegen und viele andere Insekten lassen sich auf den grünen Inseln nieder. Sie fördern so die Artenvielfalt in den Städten. Bis zu 30  Wildbienenarten können sich auf einen grünem Dach tummeln – auch auf unserem! Auf intensiven Gründächern, die eine dickere Substratschicht haben, und begehbar sind,  ist dieser Effekt noch größer. Dort finden auch trockenheits- und frostempfindliche Arten ein zu Hause!
  • Ein Grundstück für einen Garten ist eine Investition! Warum nicht das Dach als Garten verwenden? Damit steigt auch der Wert des Hauses!

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben