Stücki Einkaufszentrum in Basel

Der Gebäudekomplex besteht aus einem Einkaufszentrum, einem Hotel und Büroflächen. An der Eingangsfront des
Einkaufszentrums überlagert eine Schicht aus verschiedenen rankenden Kletterpflanzen, Gehölzen und Blühstauden
als Unterpflanzung in Trögen auf Rankhilfen die weiße Gebäudeoberfläche. Die Seitenfassaden sind ebenfalls
bodengebunden mit verschiedenen schlingenden und windenden Kletterpflanzen bewachsen. Das Dach ist extensiv
aber artenreich begrünt. Durch eine separate Rankkonstruktion ist die Vertikalbegrünung unabhängig von der Fassade,
die Trogreihen sind statisch je Geschoß in eine vorgelagerte Galerie integriert. Die Bewässerung erfolgt automatisch
mittels Zeitschaltuhr und Frostwächter über Tropfschläuche, verhindert somit unerwünschte Bewässerung in den
Wintermonaten. Schnitt, Entfernen von unerwünschten Pflanzen sowie Nach- oder Ersatzpflanzungen finden bei
Bedarf statt. Die Begrünung in herkömmlichen Pflanztrögen, losgelöst von der Fassade und einfach zugänglich, hat den
Vorteil, dass der Unterhalt und die Ersatzpflanzungen einfach und für schweizer Verhältnisse kostengünstig erfolgen
können.

Verwendete Pflanzen:
23 verschiedene Gehölzarten und Kletterpflanzen (Schlinger und Winder, für Seile
geeignet) unter anderem: Geißblatt (Lonicera sp.), Blauregen (Wisteria floribunda),
Waldrebe (Clematis sp.), Wilder Wein (Parthenocissus quinquefolia), Architektentrost
(Fallopia sp.), Pfeifenwinde (Aristolochia sp.), Trompetenblume (Campsis sp.)

Architekt: Diener & Diener Architekten, Basel
Landschaftsarchitekt: Fahrni und Breitenfeld, Basel
Fachplaner Vertikalbegrünung/Pflanzen: Forster Baugrün AG, Golaten
Fachplaner Bewässerung: Forster Baugrün AG
Fachplaner Vertikalbegrünung/Kletterhilfe: Jakob AG, Trubschachen

Beginn

Dez 2008

Ende

Dez 2010

Projektkosten

ca. € 601000 €

Fläche Fassade

700 m²

Projektpartner

 

Weitere Infos

Downloads

Links

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

und ist

Logo klimaaktiv Partner
Logo ANKOE

gelistet

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutzes BMK. Es wird im Auftrag des BMKs von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben