St. Anna Kinderspital in Wien

Der Pflegetrakt des St. Anna Kinderspitals wurde 2016 im Zuge einer Sanierung neu gestaltet und begrünt. Das dem Gebäude vorgesetzte, architektonisch ansprechende dreidimensionale Rankgerüst wirkt als gestaltendes Element und endet im 2. OG. Es ist zusätzlich mit geeigneten Seilen für schlingende Kletterpflanzen verspannt. Die Fassade dient als mikroklimatisch wirksame Maßnahme um dahinterliegende PatientInnenzimmer und Arbeitsräume vor Hitze zu schützen. Mehrere Kletterpflanzenarten wachsen an der Fassade- von Blauregen (Wisteria sp.) bis hin zu Wildem Wein (Parthenocissus tricuspidata 'Veitchii') und Pfeifenwinden (Aristolochia macrophylla). Die Lichthöfe sind zudem mit Efeu (Hedera helix) und Kletterhortensien (Hydrangea anomala ssp. petiolaris) begrünt.

Zum Einsatz kamen ein Rankgerüst aus Edelstahl als 3-dimensionaler Fassadenvorsatz, eine zusätzliche Verspannung mit Edelstahl-Rankseilen und eine Bewässerungsanlage inklusive bedarfsgerechter Sensorsteuerung. Das Kellergeschoß ist mit Lichthöfen und begehbaren Terrassen ausgeführt und im Bereich der Fundamentierung liegt Bodenanschluss vor. In diesen Bereichen wurde im Zuge von Bodenverbesserungsmaßnahmen ein intensiver, mehrschichtiger, zwischen 50-100 cm hoher Bodenaufbau mit Vegetationssubstrat, Filter- und Drainageebene, angelehnt an die ÖNORM L1131 für Dachbegrünung, als Wurzellebensraum integriert.

Verwendete Pflanzen:
Blauregen (Wisteria floribunda), immergrünes Geißblatt (Lonicera henryi), Pfeifenwinde (Aristolochia macrophylla), fünfblättrige Jungfernrebe (Parthenocissus quinquefolia), Efeu (Hedera helix), Kletterhortensien (Hydrangea anomala ssp. Petiolaris)

Bewässerungssystem:
Automatisierte, sensorbasierte und bedarfsgerechte Steuerung der Tropfbewässerung

Mag. Architekt Franz Chlastak (Planung), Fill GmbH (Modulfassade und Rankgerüst), Green4Cities GmbH (Vegetationstechnik), NEULAND Garten & Landschaftsbau Brunnauer e.U. (Landschaftsbau), Raintime GmbH (Bewässerung)

 

Ansicht Fassade von der Straße © Claudia Prinz-Brandenburg
Ansicht Fassade von der Straße © Schöberl
Ansicht Fassade von der Straße © Schöberl
Ansicht Fassade von der Straße © Schöberl
Ansicht Fassade von der Straße © Schöberl

Beginn

Jul 2015

Ende

Jul 2016

Fläche Fassade

190m²

Projektpartner

 

 

 

Weitere Infos

Downloads

Links

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

und ist

Logo klimaaktiv Partner

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben