Unsere Geschichte – unsere Ziele

Woher kommen wir und wohin gehen wir? Erfahre mehr darüber, wie wir uns entwickelt haben und was wir in Zukunft vorhaben.

timeline_pre_loader

2019

Mit der ÖNORM L11XX Fassadenbegrünung sind nun alle Bereiche der Bauwerksbegrünung standardisiert.

2019

Über 20 strategische Forschungs- und Entwicklungsprojekte sind im Netzwerk und der Umsetzungsstrategie von GRÜNSTATTGRAU angedockt.

2019

Die ersten Begrünungsmaßnahmen an Gebäuden in den GRÜNSTATTGRAU Ziel-und Synergiegebieten werden umgesetzt.

2018

Das Web-Portal gruenstattgrau.at mit umfangreichen Netzwerkpartner-Services ist online.

2017

Als zweiter Technologiekreis in der Bauwerksbegrünung wird die Innenraumbegrünung standardisiert:
ÖNORM L1133 Innenraumbegrünung (ASI).

2017

Erste Daten zum Geschäftsfeld Bauwerksbegrünung liegen vor und werden im „Chancenreport Urbane Grünflächen in Österreich“ veröffentlicht.

2016

Der Verband für Bauwerksbegrünung feiert sein 25- Jahre Jubiläum – mit bereits über 70 gewerbetreibenden Mitgliedern.

2016

Die Europäische Föderation der Bauwerksbegrünungsverbände EFB ist bereits in 14 EU- Ländern durch nationale Stützpunkte vertreten.

2015

Die Europäische Föderation führt ihre erste Marktanalyse durch und veröffentlicht das erste White Paper zu Bauwerksbegrünung in Europa.

2014

Die grüne Infrastruktur Strategie der Europäischen Kommission tritt in Kraft, Bauwerksbegrünungen werden als Klimawandelanpassungsmaßnahme geführt.

2010

Basierend auf den Verbandsrichtlinien des VfB wird Dachbegrünung im ersten Land Europas, in Österreich standardisiert:
ÖNORM L1131 Dachbegrünung (ASI).

2005

Die European Federation of Green Roof and Living Wall Associations EFB wird als gemeinnütziger Verein auf Initiative aus AT, DE und CH gegründet.

1991

Der Verband für Bauwerksbegrünung VfB wird als gemeinnütziger Verein mit den Zielen Informationsarbeit und Qualitätssicherung von Technologien gegründet.

Grün statt Grau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben