European Award for ecological gardening

Die Aktion „Natur im Garten“ sucht die Besten. Ob Sonnenort oder Schattenplatz, riesig oder klein, Grünräume sind Orte der Begegnung von Mensch und Natur, von Kreativität und kultureller Vielfalt und besonderen Räumen.

Unter zahllosen Urban Gardening Projekten in ganz Europa sollen deine Best Practice Beispiele ausgezeichnet werden. Gärten und Grünräume haben, wie Studien belegen, für Menschen einen hohen Erholungswert. Wir möchten dich auf diesem Weg auf den European Award for Ecological Gardening 2019 aufmerksam machen. Bereits zum dritten Mal verleiht „Natur im Garten“ am 19. November 2019 diese Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Das Gärtnern in der Stadt erfreut nicht nur das Auge von Bürgerinnen und Bürgern. Sie sind auch wahre Hotspots der Artenvielfalt, weil sie Schmetterlinge und Co. anlocken. Gehölze leisten wertvolle Beiträge zur Verbesserung des Klimas im Siedlungsraum.

Neben Gemeinden und Kommunen sind aus allen europäischen Nationen auch Gärtnerinnen und Gärtner, Planerinnen und Planer, Bildungseinrichtungen, Netzwerke, Vereine und andere mehr, dazu eingeladen ihr Projekt auf die internationale Bühne zu stellen!

Wenn du…

  • auf Pestizide, chemische Mineraldünger und Torf verzichten und deine innovativen Ideen für einen ökologisch wertvollen Freiraum im Siedlungsgebiet vorstellen willst;
  • standortsgerechte, regionaltypische Pflanzen verwendest, deine Grünflächen nachhaltig und ökologisch pflegst und
  • diese der großen, internationalen Gemeinschaft naturnaher GärtnerInnen und Gemeinden in ganz Europa bekannt machen möchtest, beteilige dich gerne am Wettbewerb. 

Ausgezeichnet werden ökologisch wertvolle Projekte unabhängig von ihrer Größe, die vielfältig nutzbar sind und die die Region oder das Umfeld miteinbeziehen. Ob nun Grünflächen innerhalb von Siedlungsgebieten, wo sowohl „klassischen Gartenflächen und Gartennutzungen“ (z. B. Dachgärten, Innenhöfe, städtischer Vorgärten, etc.) als auch keine „klassischen Gartenflächen und Gartennutzungen“ können beim Wettbewerb einreichen. Großer Wert wird auf innovative und nachhaltige Ideen gelegt, die zur Nachahmung geeignet sind.

„Natur im Garten“ freut uns schon heute, dich in deiner Kategorie  zu nominieren. Denn mit deiner Arbeit und der Qualität deines Angebotes begeisterst du nicht nur BürgerInnen, Gäste und MitarbeiterInnen, sondern steigerst darüber hinaus dein Renommee – eine anspruchsvolle Aufgabe für die GärtnerInnen und all jene, die mit der Pflege und Anlage von Grünflächen betraut sind! Auch hier dreht es sich um mehr als CO2-Fußabdruck, CO2-Bilanz – nämlich eine sichere, lebenswerte Zukunft für nachkommende Generationen.

Noch bis zum 15. Mai 2019 hast du die Möglichkeit, dein Projekt einzureichen, um dich und dein Projekt als europaweiten Vorreiter für ökologische Pflege und Gestaltung in einer Allianz der Länder bekannt zu machen.

 

Weitere Infos findest Du hier

GrünstattGrau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft Innovationslabor

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben