Mitmachen und Ideen gegen Hitze im Viertel „Quellenstrasse Ost“ einbringen!

Wann:
16. Oktober 2018 um 17:30 – 21:00
2018-10-16T17:30:00+02:00
2018-10-16T21:00:00+02:00
Wo:
Im „Stadtraum“
Quellenstraße 2C
1100 Wien
Österreich
Preis:
Kostenlos
Kontakt:

Bringen Sie Ihre Erfahrungen und Ideen ein! „LiLa4Green“ heißt ein Projekt, das mehr Grün und Wasser in das dicht verbaute Grätzel bringen soll. Ziel ist das Bewusstsein für Maßnahmen im Hinblick auf den Klimawandel zu erhöhen und Lösungen für städtische Themen wie die Auswirkungen des Klimawandels, Resilienz und Nachhaltigkeit zu finden. Hauptfokus: „Quellenstrasse Ost“.

Bringen Sie Ihre Erfahrungen und Ideen ein! 

„LiLa4Green“ heißt ein Projekt, das mehr Grün und Wasser in das dicht verbaute Grätzel bringen soll. Ziel ist das Bewusstsein für Maßnahmen im Hinblick auf den Klimawandel zu erhöhen und Lösungen für städtische Themen wie die Auswirkungen des Klimawandels, Resilienz und Nachhaltigkeit zu finden. Hauptfokus: „Quellenstrasse Ost“.

Zur Vermeidung von Hitzeinseln und Hebung der Lebensqualität hilft es mehr Grün und Wasser ins Stadtbild zu integrieren. „LiLa“ steht für „Living Lab“ und „Green“ für Grüne Stadt. Damit ist ein „Labor“ gemeint, an dem auch die Bevölkerung und Interessenvertreter beteiligt sein werden!

Am 16.10. treffen sich nun BewohnerInnen und ExpertInnen um  Bedürfnisse und Expertisen zu verknüpfen.

Die Methode des Urban Living Labs hilft dabei unterschiedlichen AkteurInnen, von Planungsbüros, Stadtverwaltungen bis über WissenschaftlerInnen und BürgerInnen zusammen neue Produkte, Services, Technologien kooperativ zu erarbeiten und zu testen.

Die Initiative wird vom Förderprogramm „Smart Cities Demo“ unterstützt und vom AIT geleitet.

Das Projekt läuft bis Februar 2021. thumbnail of LiLa4Green_Einladung_klein

Grün statt Grau wird ermöglicht durch

Logo vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Logo von FFG
Logo Stadt der Zukunft

Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMVIT von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

Nach Oben